Selbsthilfegruppe für jung und jung gebliebene Schädel- Hirnverletzte

Weinfest 2012


31. Darmstädter Weinfest

Seit 30 Jahren kommen Winzer aus den verschiedensten Anbaugebieten im Spätsommer nach Darmstadt und stellen ihr Angebot in der Wilhelminenstraße, Darmstadts Innenstadt vor. Das Weinfest, das vom 30. August bis zum 02. September 2012 in Darmstadt stattfand, lockte wie immer viele Besucher an. Am Donnerstag, den 30. August erfolgte bereits die Eröffnung durch die amtierende deutsche Weinprinzessin Ramona Sturm, die von der Mosel kam. Das Weinfest war natürlich auch für einen kleinen Teil unserer Selbsthilfegruppe ein Anlass, kurzer Hand, am Samstagabend, den 01. September über das Weinfest zu schlendern...

Fotogalerie: Weinfest in der Wilhelminenstraße (Am Stand vom Weingut Uwe Claß)

Um 19.00Uhr trafen wir uns (Anja, Jürgen, Gabi, Norbert und Katja) am Luisenplatz, wo schon eine Liveband ordentlich Stimmung machte. 27 Winzer aus sieben Weinbaugebieten präsentierten ihre edlen Tröpfchen auf dem Weinfest. Neben dem breiten Weinangebot, dessen Auswahl uns sehr schwerfiel, fand noch ein breites Rahmenprogramm mit viel Livemusik statt. Nach einem sehr kurzen Rundgang über das Weinfest, blieben wir schon nach wenigen Metern vor dem Weingut Claß aus Vendersheim stehen und setzten uns auf eine noch freie Garnitur. Dort verwöhnten wir unsere Gaumen mit den feinen Weinen des Weingutes.

Je später der Abend wurde, um so lustiger wurde unsere Stimmung. Auch an den anderen Weinständen sammelten sich so langsam die Besucher, bis kein Platz mehr frei war. Norbert stand auf lieblichen Wein und Jürgen genoss den Spätburgunder, während sich Gabi mit einem Grauburgunder anfreundete. Burgunder hin, Burgunder her, die Zeit verging wie im Fluge, als sich Anja schon nach ein paar Stunden verabschiedete. Kurze Zeit später gingen dann auch Norbert und Katja ihrer Wege, sodass nur noch Gabi und Jürgen übrigblieben. Nach ein paar weiteren Gläsern guten Weines verließen dann so um 22.30 Uhr auch Gabi und Jürgen das Weinfest und fuhren nach Hause. Ein sehr tiefer Schlaf erwartete Jürgen zuhause...